macht's !
macht's !

 

 

 

 

Christine Schulz stellt sich vor:

Das Handwerk von der Pike auf gelernt

 

Es begann mit einer dreijährigen liebevollen und sehr handwerklich orientierten Ausbildung zum Augenoptiker in einem kleinen Betrieb. Die Firma war noch jung, Chef und Kollege ebenso, deren Leidenschaft unverbraucht.

So sprang der Funke schnell über. Die Werkstatt wurde meine Lieblingsspielwiese. Im Verkauf sammelte ich wertvolle Erfahrung. Schnell lernte ich, was eine gute Brillenfassung ausmacht.     

                                                                                                     

Wenn genug Zeit war, schnappte ich mir Material und baute mir meine Brillen selbst, was viele Kunden staunen ließ. Damals traute ich mich leider noch nicht, im Auftrag zu fertigen. Nachfrage wäre damals schon genug vorhanden gewesen...

Weil da eben noch dieses Mehr war, besuchte ich schließlich die Fachakademie für Augenoptik in München und schloß mit staatlicher Prüfung und Meistertitel des Handwerks ab.

 

In Feuerbach, einem netten Stadtteil von Stuttgart, war der Boden optimal:  anspruchsvolle Kunden wollten entsprechend dem Motto "Normal gibt's schon" individuell bedient werden. So wurden Einzellösungen und Sonderanfertigungen Tagesgeschäft. Kreativität statt Einheitsbrei, Maßarbeit statt Von-der-Stange wurde unser Credo.

Auch ärgerten sich mein Kollege und ich uns immer häufiger darüber, daß Design und Funktion sich immer mehr widersprachen. Wir zerbrachen uns oft die Köpfe  - und fanden doch immer eine Lösung.

 

So beschloß ich, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Als Produktmanager für eine Vertriebsfirma im Süd-Badischen  lernte ich, was eine gute Kollektion an Brillenmodellen erfordert und wie das zu realisieren ist. Meine Erfahrungen aus Werkstatt und Laden ließ ich einfließen und optimierte die Konzepte und Produkte. Mein Herzblut durfte endlich durch jede Ader fließen bis hinein in die letzten Winkel...

 

Glücklicherweise hatte ich im Bayerischen Wald die Möglichkeit, noch mit echten "alten Hasen" von Brillenmachern, die ihr Handwerk verstehen und lieben, zusammenarbeiten zu können. So lernte ich jeden Handgriff vom Zuschnitt eines Acetatcoupons bis hin zum perfekten Finish einer Hochglanzpolitur von Hand. - Danke Euch allen!
Die Produktion dort arbeitet jeden Tag emsig und liebevoll für namhafte Labels auf sehr hohem Niveau. Eine Brillenfassung aus diesem Hause reist zur Zeit mit dem Außenminister um die Welt....           

      

Mittlerweile gehe ich selbst ans Werk: in meiner kleinen Werkstatt in Pforzheim mache ich nun das, was ich als Lehrling schon immer leidenschaftlich gern getan habe: die tollsten Sachen ausdenken und dann anfertigen. So entwickle ich am CAD mein Modell und fräse es dann auf meiner 3-achsigen CNC-Maschine. Ob nach Muster eines Kunden oder nach der eigenen Idee, spielt keine Rolle. Meine Ausstattung erlaubt es mir, durchaus mit den Kollegen mithalten zu können, mein umfassendes Wissen und Können anzubringen. Die hohe Flexibilität aber ist unübertroffen.


Wenn Sie eine kleine eigene Kollektion planen, Hilfe oder Anregungen brauchen, Ihre Brillenträume wahr werden zu lassen, dann wenden Sie sich an mich. Von der ersten Skizze bis zum Prototypen kann ich Sie auf Ihrem Weg begleiten. Nutzen Sie Ihre Chance, sich abzuheben, indem Sie mit mir Ihren eigenen Weg gehen und Ihren Kunden DAS Besondere bieten.

 

Es muß nicht immer nur Brille sein! Mit meiner dreiachsigen CNC-Fräsmaschine bin ich durchaus auch in der Lage, alles Mögliche aus einem "Klotz" Kunststoff, Holz oder Weichmetall herauszuarbeiten. Ein Gespräch lohnt sich immer und einen Gedanken ist es immer wert.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Udo Schulz